| 11.38 Uhr
Verwechslung nach "Aktenzeichen XY"
Polizei nimmt Schauspieler fest
Verwechslung nach "Aktenzeichen XY": Polizei nimmt Schauspieler fest
Rudi Cerne moderiert die Sendung. FOTO: ZDF, Thomas K. Schumann
Stuttgart. So hatte sich Schauspieler Aaron Defant die Reaktionen auf seinen Auftritt als Räuber in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" wohl nicht vorgestellt. Weil ein Zuschauer meinte, den 29-Jährigen wiederzuerkennen, wurde der Schauspieler festgenommen.

Wie das Onlineportal Bild.de berichtet, wurde in der Serie am 11. März ein Mann gesucht, der im rheinland-pfälzischen Kirn ein Juweliergeschäft überfallen hatte. Dazu präsentierte Moderator Rudi Cerne einen Einspielfilm, der die Tat nachspielte.

Ähnlichkeit mit dem Täter

Dabei verkörperte Aaron Defant den Räuber. Wieso suchte die Produktionsfirma ausgerechnet ihn aus? Der Schauspieler, der beispielsweise in der Serie "Marienhof" mitgespielt hat, hat Ähnlichkeit mit der Beschreibung des vermeintlichen Täters.

Genau das wurde dem 29-Jährigen nun zum Verhängnis: Ein Fernsehzuschauer hatte sich laut Bericht den Fernsehbeitrag ganz besonders gut angeschaut und erinnerte sich noch Wochen nach der Sendung an das Gesicht des Täters. Fünf Wochen nach der Sendung sah er Defant in der Stuttgarter Innenstadt und meinte, den Juwelen-Dieb entdeckt zu haben.

Er informierte direkt die Polizei und die griff direkt ein, nahm Defant am Stuttgarter Hauptbahnhof fest. Die Beamten wollten seinen Ausweis sehen. Als er gefragt haben soll, wieso, hätten sie ihm keine Antwort geben wollen, heißt es in dem Bericht.

Noch bevor es in die Zelle ging und weitere Ermittlungen aufgenommen werden, konnte Defant die Polizei von seinem Schauspielerdasein überzeugen und stellte klar, dass er den Dieb nur nachgespielt hatte. Glück gehabt!

 

Quelle: csr
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar