| 12.23 Uhr

Randalierer mit Hammer bewaffnet
Polizei schießt Mann nieder – Sieben Verletzte bei Festnahme

Budenheim. Ein Polizist hat in der Nähe von Mainz einen 28-jährigen Mann niedergeschossen und am Bein verletzt. Der Mann hatte sich in der Nacht zum Montag in Budenheim mit Pfefferspray und einem Hammer gegen seine Festnahme gewehrt, wie die Polizei mitteilte.

Er wollte fliehen, nachdem er in der Wohnung seiner Ex-Freundin randaliert und einen Teil der Einrichtung zerstört hatte.

Der 28-Jährige habe sich äußerst aggressiv verhalten und sei aus einem Fenster geflohen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Beamten verfolgten ihn zu Fuß. Der Flüchtende habe sie mit Pfefferspray attackiert und mit einem 500 Gramm schweren Schmiedehammer mehrmals nach ihnen geschlagen.

Schließlich habe ein Polizist vier gezielte Schüsse auf das Bein des Angreifers abgegeben, seine Verletzungen waren laut Polizei nicht lebensbedrohlich. Drei Polizisten wurden von Reizgas verletzt, drei weitere erlitten Prellungen.

(dpa / lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Polizei schießt Mann nieder – Sieben Verletzte bei Festnahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.