| 18.02 Uhr

Glambeck in Brandenburg
Problemstorch Ronny verlässt genervtes Dorf

Problemstorch Ronny verlässt Glambeck in Brandenburg
Der Storch hackte etwa auf sein Spiegelbild in Fensterscheiben ein. FOTO: dpa, vfd fux
Glambeck. Brandenburgs Problemstorch Ronny, der mit seinen Eskapaden monatelang das Dorf Glambeck plagte, hat seinen lang erwarteten Abflug gemacht.

Vergangene Woche habe der Storch sich noch einmal umgeschaut und sei dann verschwunden, sagte Ortsvorsteherin Hilde Peltzer-Blase am Donnerstag. Der Storch hatte den Sommer über mit Schnabelattacken gegen Autodächer und Fensterscheiben für zerkratzten Lack und blanke Nerven gesorgt. Damit wurden der rabiate Vogel und sein verständnisvolles Dorf deutschlandweit bekannt.

Die Glambecker schauen dem Vogel mit gemischten Gefühlen nach. "Zum Schluss haben wir uns mit ihm arrangiert", sagte Peltzer-Blase. In den ersten Tagen habe sie den Vogel fast vermisst. Mehr Trubel als der Storch hätten die Scharen von Fernsehteams gemacht, die einen Blick auf Ronny erhaschen wollten. "Wir sind froh, wenn jetzt endlich Ruhe herrscht." Ob der Vogel nächstes Jahr wiederkommt, bleibt abzuwarten.

(das/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Problemstorch Ronny verlässt Glambeck in Brandenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.