| 17.31 Uhr

Medien
Promi-Magazin "People" wird eingestellt

Hamburg. Die Verlagsgruppe Bauer stellt das Prominenten-Magazin "People" ein. Erst vor gut einem Jahr war der Titel auf den Markt gekommen.

Das Magazin sei zwar respektabel gestartet, aber der Verlag sehe angesichts eines deutlich veränderten Marktes nicht mehr die notwendigen Entwicklungsperspektiven, teilte Bauer in Hamburg mit. "Wir wollten mit "People Deutschland" im hochpreisigen Segment Impulse setzen und Marktwachstum schaffen", sagte Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf. "Das hat leider nicht funktioniert."

"People" war im März 2015 als Lizenzausgabe des gleichnamigen Zeitschriftentitels aus den USA gestartet. Das Magazin, das donnerstags für 2,90 Euro erschien, kam nach IVW-Zählung (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) auf gut 119.000 verkaufte Exemplare im ersten Quartal 2016.

Das Interesse an Hollywood-Stars sei in Deutschland eher rückläufig. Mit der verstärkten Berichterstattung über deutsche Stars und Royals habe "People" sich mehr an die Leserinteressen angepasst, sei damit aber anderen Titeln aus dem Verlag ähnlicher geworden. Chefredakteur Tom Junkersdorf verlässt den Verlag.

(crwo/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi-Magazin "People" wird eingestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.