| 14.56 Uhr

Prostituierten-Morde
Verdächtiger soll ein 21 Jahre alter Mann sein

Prostituierten-Morde in Nürnberg - Verdächtiger soll ein 21-jähriger Obdachloser sein
Auf der Suche nach dem Mörder hatte die Polizei in Bordellen im Raum Nürnberg Fahndungsaufrufe verteilt. FOTO: dpa, nar soe
Nürnberg. Bei dem Verdächtigen, den die Nürnberger Polizei am Samstag im Zusammenhang mit Morden an zwei Prostituierten festgenommen hat, soll es sich um einen 21-jährigen Obdachlosen handeln. Die Ermittler sollen ihm durch die Auswertung von Handydaten auf die Spur gekommen sein.

Bei dem mutmaßlichen Mörder von zwei Prostituierten in Nürnberg soll es sich nach übereinstimmenden Medienberichten um einen 21 Jahre alten Mann handeln. Dieser stamme aus der Nähe von Nürnberg und habe zuletzt in einer Obdachlosenunterkunft gelebt, berichtete die "Bild"-Zeitung am Montag. Wie der Bayerische Rundfunk berichtete, kamen die Ermittler durch die Auswertung von Handydaten auf seine Spur. Er habe mit beiden späteren Opfern telefoniert.

Der am Samstag festgenommene Tatverdächtige soll am 24. Mai eine 22-jährige rumänische Prostituierte ermordet und danach deren Wohnung angezündet haben. An Pfingstmontag soll er dann eine 44 Jahre alte Chinesin getötet haben. An den Tatorten sollen den Berichten zufolge auch DNA-Spuren des Tatverdächtigen gefunden worden sein. Die Polizei will am Montagnachmittag nähere Einzelheiten bekannt geben.

(th/AFP)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.