| 18.51 Uhr

Rekordversuch auf Rügen gescheitert
16 Meter hohe Riesensandburg zusammengestürzt

Rekordversuch auf Rügen gescheitert: 16 Meter hohe Riesensandburg zusammengestürzt
Die Riesensandburg in Binz auf Rügen ist teilweise eingestürzt und kann nicht weiter gebaut werden. (Aufnahme mit einer Drohne). FOTO: dpa, jbu pat
Binz. Ein Rekordversuch zum Bau einer Riesensandburg auf der Insel Rügen ist gescheitert. Bei der Abnahme der letzten Verschalung ist ein Riss entstanden, wodurch die Sandburg am Dienstag in Binz zusammenstürzte. 

"Wir sind alle sehr sehr traurig", sagte Bianca Lohr vom Sandskulpturenfestival Rügen. Vor allem um die Arbeit der Künstler, die bereits Türmchen aus dem gepressten Sandberg geschnitten hatten, sei es sehr schade. Ein Wiederaufbau der Burg sei nicht möglich. "Für dieses Jahr ist das Vorhaben wohl gescheitert."

Ende Mai waren mehr als 5000 Tonnen in Sandblöcken gepresster Sand aufgetürmt worden, aus dem ein etwa 16 Meter hohes Kunstwerk entstehen sollte. Am Samstag sollten die Rekord-Richter von "Guinness World Records" den Bau als größte Sandburg der Welt abnehmen. Aktuell liegt der Rekord für die höchste Sandburg nach Angaben der Veranstalter bei 14,86 Meter.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rekordversuch auf Rügen gescheitert: 16 Meter hohe Riesensandburg zusammengestürzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.