| 10.36 Uhr

Video aus der Rettungsgasse
So muss sich ein Abschleppwagen durch den Stau kämpfen

Abschleppdienst macht Ärger Luft: Autofahrer bilden keine Rettungsgasse
Öhringen. Bei Unfällen und Staus müssen Autofahrer eine Rettungsgasse bilden. Damit sollen Krankenwagen, Polizeiautos und Abschleppdienste schnell zum Unfallort kommen. Tatsächlich müssen sich die Einsatzkräfte zum Unfall durchkämpfen, wie ein Video zeigt.

Nach einem Unfall muss ein Abschleppfahrzeug buchstäblich im Slalom an den Autos im Stau herumfahren. Dieses Video hat der Abschleppdienst Rapp aus Baden-Württemberg während eines Einsatzes gedreht. Es zeigt einen Stau auf der A6. Mehrere Kilometer muss sich Shannon Rapp durch den Stau kämpfen, bevor sie am Einsatzort ankommt. "Dass so viele Lkw links auf den Spuren fahren, war schon extrem. Aber dass für uns keine Rettungsgasse gemacht wird, haben wir öfter", sagt die Fahrerin des Familienunternehmens.

Das Video hat der Abschleppdienst auch auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Da haben es schon mehr als 1,3 Million Menschen gesehen. Viele User schreiben in die Kommentare, dass sie schon ähnliche Situationen erlebt haben und fordern höhere Strafen für Autofahrer, die Rettungsgassen behindern.

Immer wieder kommt es nach Unfällen oder bei Staus und stockendem Verkehr zu Problemen bei der Rettungsgasse. Manche Autofahrer behindern den Durchgang für die Einsatzfahrzeuge, andere nutzen die Gasse, um zu wenden und von der Autobahn als Falschfahrer herunterzufahren. Die Regel, wie man eine Rettungsgasse bildet,  ist seit diesem Jahr ganz einfach: Fahrzeuge auf der linken Spur fahren äußerst links, alle anderen orientieren sich nach rechts. 

Rettungsgasse bilden: So geht es richtig
(see)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rettungsgasse: So kämpft sich ein Abschleppwagen durch den Stau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.