| 18.11 Uhr

Unwetter beim "Rockavaria"-Festival
Innenraum des Olympiastadions in München geräumt

Rockavaria in München: Olympiastadion wegen Unwetter geräumt
Zuschauer verfolgen beim "Rockavaria"-Festival im Olympiastadion ein Konzert - mit dunklen Wolken im Hintergrund. FOTO: dpa, shp cul
München. Böen und Starkregen - das befürchteten die Veranstalter des "Rockavaria"-Festivals im Münchener Olympiapark. Deshalb haben sie den Innenraum des Olympiastadions am Sonntagnachmittag räumen lassen.

Die Besucher wurden gebeten, während des Gewitters auf den überdachten Tribünen Schutz zu suchen. Das Sicherheitspersonal wies den Festivalbesuchern den Weg zu den Tribünen.

"Uns liegt derzeit eine konkrete Unwetterwarnung mit Hagel, heftigen Böen und Starkregen vor", hieß es auf den Leinwänden. Das Unwetter ließ aber zunächst auf sich warten. Daher kehrten kurze Zeit später die ersten Besucher in den Stadioninnenraum zurück.

An der Bühne am Olympiasee wurde der Betrieb ganz eingestellt. Am Abend sollte die Heavy-Metal-Band Iron Maiden im Olympiastadion auftreten.

(hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rockavaria in München: Olympiastadion wegen Unwetter geräumt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.