| 11.44 Uhr

Polizei ermittelt
In Colmnitz ist die Wehrmacht aufgetaucht

Sachsen: In Colmnitz taucht die Wehrmacht beim Festumzug auf
Ein Mann läuft in Colmnitz bei einem historischen Festumzug zum "Schul- und Heimatfest" als Wehrmachtssoldat verkleidet mit. FOTO: dpa
Colmnitz. Im sächsischen Colmnitz sind bei einem Festumzug Wehrmachtsmilitaria mit Nazi-Symbolen zur Schau gestellt worden - nun ermittelt die Polizei wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Grundlage bilden Fotos und Medienberichte, nach denen ein als Wehrmachtssoldat verkleideter Mann beim historischen Festumzug zum "Schul- und Heimatfest" im Ort am Wochenende einen Koffer mit Hakenkreuz getragen hat. Die Ermittlungen erfolgten zunächst gegen Unbekannt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Während der Festveranstaltung des Heimatvereins Colmnitz sei keine Polizei vor Ort gewesen.

Prinzipiell müssen Nazi-Symbole wie Hakenkreuze nach Angaben der Polizei auch zu historischen Umzügen zumindest abgeklebt sein. Organisiert wurde der Festumzug vom Heimatverein Colmnitz, der unter anderem Militärvereine dazu eingeladen hatte.

Der Fotograf Marcus Fischer hatte das Geschehen für die "Leipziger Internetzeitung" in mehreren Bildern festgehalten.

Neben den Hakenkreuzen sollen auch andere nationalsozialistische Abzeichen gezeigt worden sein. Einige Teilnehmer präsentierten sich in Fahrzeugen in Tarnfarben, die mit Maschinengewehrattrappen versehen waren, hieß es in der "Leipziger Internetzeitung". Umstehende Besucher des Festzugs seien kaum irritiert gewesen. "Manche der Schaulustigen haben die Militaria-Fans eher bejubelt und beklatscht", sagte der Fotograf Fischer gegenüber "Spiegel Online". Ihn als Fotografen hätten einige halb spöttisch, halb verächtlich als Vertreter der "Lügenpresse" beschimpft.

Der Bürgermeister Torsten Schreckenbach (Bürger für Klingenberg) reagierte und sagte der "Bild"-Zeitung: "Beim nächsten Umzug gibt es definitiv keine Wehrmachtssoldaten." Dennoch sprach er von einem "schönen Umzug", zeigte sich nach Darstellung der Zeitung aber "geknickt". Er sei selbst mitgelaufen. "Die Hakenkreuze habe ich nicht gesehen", sagte der Bürgermeister.

 

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sachsen: In Colmnitz taucht die Wehrmacht beim Festumzug auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.