| 18.19 Uhr

Schrottreifes Auto aus dem Verkehr gezogen
Autofahrer dankt Polizei nach Fahrzeugkontrolle

Reutlingen . Mit Dankbarkeit hat ein Autofahrer im baden-württembergischen Esslingen am Mittwoch auf eine Polizeikontrolle reagiert, die seinen Wagen ohne Umwege zu einem Schrotthändler beförderte.

Nach Angaben der Polizei in Reutlingen wurde der 43-Jährige am Vormittag angehalten, weil "die Pkw-Front auffallend nach unten hing". Demnach stellte sich heraus, "dass ein Federbruch an der Vorderachse schuld war".

Experte stufte Auto als "absolut verkehrsunsicher" ein

Damit aber nicht genug: Ein Sachverständiger habe später "eine ganze Reihe an erheblichen Mängeln" festgestellt und das Auto "als absolut verkehrsunsicher" eingestuft, erklärte die Polizei. Als gravierendster Mangel wurde "ein völlig durchgerosteter Hauptrahmenträger unter dem Beifahrersitz" genannt, "der unmittelbar bei der nächsten größeren Erschütterung vor dem Durchbruch des Fahrzeugs stand".

"Sie haben mir das Leben gerettet"

Der Fahrer des Wagens ärgerte sich den Angaben zufolge jedoch nicht etwa über sein Schicksal, sondern bereitete den Polizisten "eine angenehme Überraschung": "Sie haben mir das Leben gerettet", sagte er demnach zu den Beamten und bedankte sich per Handschlag. Zudem habe er glaubhaft angegeben, das Auto erst kürzlich gekauft zu haben - "in der Annahme, es noch ein Jahr bis zur nächsten Hauptuntersuchung fahren zu können".

(lai/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schrottreifes Auto aus dem Verkehr gezogen: Autofahrer dankt Polizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.