| 17.29 Uhr

Brandenburg
Schulmädchen bei Klassenfahrt ertrunken

Schulmädchen aus Berlin bei Klassenfahrt in See ertrunken
Im Werbellinsee ist das Mädchen ertrunken FOTO: dpa, ppl htf fux
Joachimsthal. Tragisches Ende einer Klassenfahrt: Eine siebenjährige Berlinerin kommt beim Baden in Brandenburg ums Leben. Es ist nicht der erste tödliche Unfall an dieser Stelle.

Das Unglück ereignete sich während einer Klassenfahrt am Montagnachmittag im Werbellinsee nordöstlich von Berlin, wie die Polizei mitteilte. Mitschüler entdeckten das Kind leblos im Wasser treibend und alarmierten daraufhin Lehrer und Bademeister. Ein Rettungsschwimmer habe es sofort aus dem See gezogen, alle Wiederbelebungsversuche seien jedoch fehlgeschlagen, hieß es. Zwar wurde die Siebenjährige umgehend ins Krankenhaus Eberswalde gebracht, dort konnten die Mediziner aber nur noch den Tod des Mädchens feststellen.

Das Mädchen hatte mit ihrer ersten Klasse einer Grundschule in Berlin-Neukölln die Fahrt unternommen. Nach dem Unglück wurde die Klassenfahrt sofort abgebrochen. Am Dienstag waren alle Kinder wieder in Berlin und wurden psychologisch betreut, wie eine Mitarbeiterin der Schule sagte.

Erste Untersuchungen der Kriminalpolizei verliefen den Angaben zufolge ohne Auffälligkeiten. Sicherheitsexperten hätten am offiziellen Badestrand der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) Werbellinsee nichts zu beanstanden gehabt, sagte ein Polizeisprecher.

Es ist nicht der erste Todesfall für das Lager am Werbellinsee. In den vergangenen zwei Jahren waren dort zwei Menschen ums Leben gekommen.

(crwo/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schulmädchen aus Berlin bei Klassenfahrt in See ertrunken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.