| 13.05 Uhr

Bei Verkehrsunfall in Rostock
Schwerverletzte vor Helene-Fischer-Konzert

Schwerverletzte vor Helene-Fischer-Konzert in Rostock
FOTO: Gerhard Seybert
Rostock. Auf der Anreise zum Konzert von Helene Fischer in Rostock sind bei einem Unfall sieben Menschen verletzt worden, eine 62-jährige Beifahrerin schwer.

Es soll ein Stadionkonzert der Superlative gewesen sein. Insgesamt 25.000 Fans haben am Dienstag Schlagerstar Helene Fischer im Rostocker Ostseestadion gefeiert. Was kaum einer von ihnen wusste: Kurz vor dem Konzert ist es zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem sieben Menschen verletzt wurden.

Der Andrang auf das Stadion war riesig, dementsprechend staute sich schon Stunden vorher der Verkehr auf den Zubringerstraßen. Polizeiangaben zufolge fuhr dann gegen 17.45 Uhr ein 62-Jähriger mit einem Audi auf das Stauende der B 103 kurz vor Rostock auf. Er rammte einen VW Golf und schob diesen auf den davor stehenden Pkw.

Der Unfallverursacher und die fünf Insassinnen des VW Golf wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Die 62-jährige Ehefrau des Audi-Fahrers wurde schwerverletzt in eine Rostocker Klinik eingeliefert.

Die Feuerwehr kümmerte sich um die Bergung der Autowracks, ein Rettungshubschrauber und mehrere Rettunswagen waren im Einsatz. Es kam zu Verkehrseinschränkungen mit teilweiser Vollsperrung der B 103 in den Abend.

(lukra)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.