| 13.22 Uhr

Vermutlich erster Fall in Deutschland
Schwules Paar adoptiert Kind

Schwules Paar adoptiert Kind in Berlin
Nachdem der Bundestag die Ehe für alle beschlossen hatte, feierten viele Menschen spontan vor dem Brandenburger Tor (Archiv). FOTO: dpa, mkx pil
Berlin. In Berlin haben zwei Männer ein Kind adoptiert – vermutlich als erstes schwules Paar in Deutschland. Bis vor wenigen Tagen war es ihnen noch nicht erlaubt gewesen.

Erstmals seit dem Inkrafttreten der Ehe für alle hat in Berlin ein schwules Paar sein Pflegekind adoptiert. Das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg habe dem Antrag zugestimmt, mit der Zustellung des Briefes sei die Adoption rechtswirksam geworden, teilte der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg am Dienstag mit. Nach dessen Angaben soll es auch deutschlandweit die erste gemeinschaftliche Adoption eines Kindes durch ein gleichgeschlechtliches Paar sein.

Am 1. Oktober war das Gesetz zur Ehe für alle wirksam geworden. Schwule und Lesben haben nun die gleichen Rechte wie Hetero-Paare. Dazu gehört die Adoption von Kindern.

Das Paar Michael und Kai Korok hatte laut Verband am 2. Oktober seine Eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen. Die Ehe-Urkunde reichten sie beim Familiengericht ein, das nun der gemeinsamen Adoption von Maximilian zustimmte. Das Kind lebt seit seiner Geburt als Pflegekind bei den Koroks. Vor dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes hätten sie daher den Gang vor das Bundesverfassungsgericht erwogen.

(wer/AFP/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwules Paar adoptiert Kind in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.