| 11.08 Uhr

Prozess um Sex im Erlebnisbad
Berufung abgelehnt: Junges Liebespaar muss in Arrest

Sex im Schwimmbad - Junges Päarchen muss ins Gefängnis
Das beschuldigte Pärchen vor dem Augsburger Landgericht. FOTO: dpa, shp pzi
Augsburg. Das junge Liebespaar, dass beim Sex in einem Erlebnis-Schwimmbad erwischt worden ist, muss tatsächlich ins Gefängnis. Das Augsburger Landgericht wies die eingelegte Berufung ab. Die Vorwürfe seien gerechtfertigt.

Ein junges Paar muss wegen Sex in einem Erlebnisbad in den Jugendarrest. Nachdem die beiden Berufung gegen ihre Verurteilung eingelegt hatten, bestätigte das Landgericht Augsburg nun in zweiter Instanz die Strafen für den 18-Jährigen und seine 19 Jahre alte Freundin.

Der junge Mann hatte in erster Instanz zwei Wochen Dauerarrest bekommen. Seine Partnerin erhielt einen Wochenendarrest, zudem wurden ihr vom Augsburger Amtsgericht 32 Stunden Hilfsdienste auferlegt. Das Urteil ist nach dem Berufungsprozess jetzt rechtskräftig.

Das Landgericht begründete seine Entscheidung am Mittwoch damit, dass die an Weihnachten 2014 in der "Erlebnisgrotte" der Therme im Augsburger Vorort Neusäß ausgeführten sexuellen Handlungen ein öffentliches Ärgernis begründeten.

Im Juni waren die jungen Leute deshalb schon in erster Instanz vom Augsburger Amtsgericht zu Jugendarrest verurteilt worden. Der junge Mann hatte bestritten, dass es zum Sex gekommen sei. Er sagte, ihm sei lediglich die Badehose heruntergerutscht. Der Amtsrichter glaubte diese Aussage jedoch nicht.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sex im Schwimmbad - Junges Päarchen muss ins Gefängnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.