| 11.25 Uhr

Autovermieter verhöhnt Volker Beck
"Eine Nase frischen Wind"

So nimmt die Sixt-Werbung Promis aufs Korn
So nimmt die Sixt-Werbung Promis aufs Korn FOTO: Screenshot/Sixt.de
In einer neuen Werbung verhöhnt die Autovermietung Sixt den Grünen-Politiker Volker Beck. Der wurde am Dienstag von der Polizei mit Drogen erwischt. Sixt zeigt den Spitzenpolitiker nun mit einem Cabrio.

Dazu titelt der Autovermieter in großen Lettern den Slogan: "Gönnen Sie sich zur Abwechslung mal eine Nase frischen Wind." Darunter wirbt das Unternehmen klein und in Klammern für seine Cabrio-Leihwagen.

Im Internet löst die provokante Werbung unterschiedlichste Reaktionen hervor. Von "Unterste Schublade" über "Hart am Limit" bis "Witzig. Werbung muss auffallen" gehen die Meinungen beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Fotos: Leben und Karriere von Volker Beck FOTO: dpa, car cul tba

Volker Beck war am Dienstagabend in Berlin mit Drogen erwischt worden. Der "Bild"-Zeitung zufolge trug der Politiker die Modedroge Crystal Meth bei sich, als ihn die Polizei im Stadtteil Schöneberg kontrollierte. Beck trat daraufhin von seinen Ämtern zurück. Selbst Grünen-Politiker distanzierten sich öffentlich von dem 55-Jährigen.

Nun also hat die Autovermietung Sixt den angeschlagenen Politiker als prominentes Gesicht für seine Werbung entdeckt. Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren immer wieder durch provokante Werbeplakate aufgefallen.

So nahm Sixt etwa den ehemaligen FDP-Chef Philipp Rösler nach der Bundestagswahl-Schlappe 2013 aufs Korn: "Mit viel Drive direkt am Ziel vorbei." Als der Schlagersänger Matthias Reim 2007 öffentlich bekanntgab, dass ihm das Geld ausgegangen war, zeigte ihn Sixt in einem Cabrio und legte ihm folgende Worte in den Mund: "Wenn selbst ich mir ein Cabrio leisten kann, können Sie das auch." 

(kl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sixt verhöhnt Volker Beck: "Eine Nase frischen Wind"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.