| 11.39 Uhr

Vor Schnellimbiss in Soest
Wildschwein "Ilse" lässt sich von Polizisten kraulen

Soest: Wildschwein "Ilse" lässt sich von Polizisten kraulen
Eine Polizeibeamtin krault das von ihr "Ilse" getauftes handzahmes Wildschwein. FOTO: dpa, maf gfh
Soest. Streichel-Einsatz der Polizei in Soest: Ein handzahmes Wildschwein hat in der Nacht zum Mittwoch für Abwechslung auf der Streifenfahrt gesorgt.

Das Tier hatte es sich auf einem Grünstreifen vor einem Fast-Food-Restaurant gemütlich gemacht. Ein Zeuge rief die Polizei. Das Wildschwein freute sich und ließ sich genießerisch von einer Polizistin kraulen. Die taufte es kurzerhand auf den Namen "Ilse".

Das etwa sechs Monate alte Wildschwein folgte den Beamten zwar, in den Einsatzbus wollte es aber nicht freiwillig einsteigen. Deshalb wurde "Ilse" von einem Jäger betäubt und dann in ein Tierheim gebracht. "Wir gehen davon aus, dass der Besitzer sich meldet", sagte ein Polizeisprecher.

(felt/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Soest: Wildschwein "Ilse" lässt sich von Polizisten kraulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.