| 13.33 Uhr

Zum Star-Wars-Spin-Off "Rogue One"
Berliner Polizei fahndet nach Darth Vader

Star Wars Rogue One: Berliner Polizei fahndet nach Darth Vader
Gesucht: Der Bösewicht aus "Krieg der Sterne". FOTO: Screenshot: Twitter (Polizei Berlin)
Berlin . Die Vorfreude der Berliner Polizeibeamten auf den neuen Star-Wars-Film ist offenbar groß. So groß, dass sie in einem nicht ganz ernst gemeinten Tweet sogar öffentlich nach dem Schurken Darth Vader fahnden.

"Der Gesuchte soll Pläne für den Todesstern bei sich führen. Wir haben da ein ganz mieses Gefühl", schreibt die Berliner Polizei per Twitter und macht in ihrem Fahndungsaufruf auch Angaben zu dem Verdächtigen: Männlich, undefiniertes Alter, bekleidet mit Maske, Helm und Umhang. Besondere Kennzeichen: Atembeschwerden und Jähzorn. Außerdem warnen die Beamten davor, dass die Person eine rot leuchtende Stichwaffe bei sich führt.

Nicht nur Star-Wars-Fans dürfte inzwischen aufgefallen sein, dass es sich bei der gesuchten Person um Darth Vader handelt, den Superschurken aus "Krieg der Sterne". Zusätzlich zum Steckbrief veröffentlichte die Polizei auch ein Video, das den Bösewicht zeigt, wie er auf den Straßen Berlins umherschlendert. 

Der Twitter-Scherz der Berliner Polizei, der wohl anlässlich des am Montag beginnenden Vorverkaufsstarts zum neuen Film "Rogue One" erdacht wurde, kommt im Netz gut an. Inzwischen verbreitet er sich in den sozialen Netzwerken. Darth Vader dürfte also schnell gefunden werden.

Machen Sie unser Quiz: Sind Sie ein wahrer Star-Wars-Fan?

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Star Wars Rogue One: Berliner Polizei fahndet nach Darth Vader


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.