| 21.31 Uhr

Tornado auf dem ZDF-Gelände
Starke Unwetter ziehen über Deutschland

Frühlingserwachen: In T-Shirt und Hemd am Rhein
Frühlingserwachen: In T-Shirt und Hemd am Rhein FOTO: rpo, Daniel Gehrmann
Mainz/Hannover (RPO). Ein Sturm hat am Freitagmittag Schäden in der Region Mainz bis hinunter nach Ludwigshafen verursacht. Auf dem ZDF-Gelände auf dem Mainzer Lerchenberg habe es sogar einen schwachen Tornado gegeben, teilte der Tornadobeauftragte des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Andreas Friedrich, am Freitag in Offenbach mit.

In einer kurzen Rotation seien Stühle und Gegenstände emporgewirbelt worden. Nach Angaben der Mainzer Polizei gingen im Stadtgebiet binnen einer Stunde rund 15 Notrufe ein, bei der Feuerwehr riefen 40 Bürger an. Sie meldeten zahlreiche umgefallene Bäume, beschädigte Fahrzeuge oder umgekippte Verkehrsschilder. Nach bisherigen Angaben gab es keine Verletzte. Die Feuerwehr musste nach eigenen Angaben eine Vielzahl an umgestürzten Bäumen, losen Dachteilen und Bauzäunen beseitigen.

In Niedersachsen sorgten starke Sturmböen und Gewitter für Schäden. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Göttingen auf ddp-Anfrage sagte, wurden Dächer beschädigt und Bäume umgeknickt. Einen genauen Überblick über die Lage und das Ausmaß der Schäden konnte er am Nachmittag noch nicht geben, da ständig neue Meldungen eingingen. Der Sturm wütete zunächst im Süden des Landes.

Auch in Hannover kam es zu vereinzelten Schäden. Im Stadtteil Kirchrode fiel ein Baum um, beschädigte ein Fahrzeug und blockierte eine Straße. Im Stadtteil Döhren schlug ein Blitz in ein Wohnhaus ein. Zu einem Brand kam es allerdings nicht, wie ein Polizeisprecher sagte.

(DDP/tim)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tornado auf dem ZDF-Gelände: Starke Unwetter ziehen über Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.