| 15.43 Uhr

Migration in Deutschland
18,6 Millionen Einwohner mit ausländischen Wurzeln

Statistisches Bundesamt: 2016 18,6 Millionen Migranten in Deutschland
Erstaufnahme beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge FOTO: dpa, reh fdt
Wiesbaden. In Deutschland leben so viele Menschen mit Migrationshintergrund wie noch nie zuvor. Die Bevölkerung mit ausländischen Wurzeln hat 2016 zum fünften Mal in Folge einen Höchststand erreicht

Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Insgesamt sind das rund 18,6 Millionen Menschen und damit gut jeder Fünfte (22,5 Prozent). Als Ursache für den stärksten Zuwachs seit Beginn der Erhebung im Jahr 2005 nennen die Statistiker die hohe Zahl von Zuwanderern und Flüchtlingen in den Jahren 2015 und 2016.

Etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung mit Migrationshintergrund sind Deutsche (52 Prozent). Die Türkei ist noch immer mit Abstand das größte Herkunftsland und Europa die wichtigste Region. Die Bedeutung anderer Regionen wie des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas habe in den vergangenen fünf Jahren aber an Bedeutung gewonnen.

(KNA/dpa/veke)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Statistisches Bundesamt: 2016 18,6 Millionen Migranten in Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.