| 14.26 Uhr

Urteil in Stralsund
Baby misshandelt - Vater muss sieben Jahre in Haft

Stralsund: Baby misshandelt - Vater muss sieben Jahre in Haft
Der Angeklagte hält sich im Sitzungssaal im Landgericht Stralsund einen Aktenhefter vor das Gesicht. FOTO: dpa, sts pzi
Stralsund. Wegen schwerer Misshandlung seines drei Monate alten Babys hat das Stralsunder Landgericht den angeklagten Vater zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Die Strafkammer sah es am Freitag als erwiesen an, dass der Mann im Oktober in Dranske auf Rügen seine Tochter schwer misshandelte und ihr dabei schwerste Hirnschäden zufügte. "Er hat einen völlig arg- und wehrlosen Säugling misshandelt, der darauf vertrauen muss, dass seine Eltern sorgsam mit ihm umgehen", sagte die Vorsitzende Richterin. Die Anklage hatte für den aus Brandenburg stammenden Mann neun Jahre Haft gefordert.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stralsund: Baby misshandelt - Vater muss sieben Jahre in Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.