| 15.36 Uhr

Halbe Stunde kein Programm
Stromausfall legt Sendebetrieb beim ZDF lahm

Mainz (RPO). Ein Stromausfall hat am Dienstagmorgen den Sendebetrieb des ZDF lahmgelegt. Eine halbe Stunde konnte die TV-Anstalt kein Programm senden.

Nach dem Ausfall im Mainzer Stromnetz sei beim Sender zwar die Notstromversorgung sichergestellt gewesen, sagte Sprecher Walter Kehr. Weitere Stromschwankungen hätten aber zum Ausfall der zentralen Computer geführt. Bis diese wieder hochgefahren werden konnten, wurde von kurz vor 9 Uhr bis 9.20 Uhr kein Programm gesendet. In dieser Länge sei ein solcher Ausfall ungewöhnlich, sagte Kehr.

In dieser Länge sei ein solcher Ausfall ungewöhnlich, sagte Kehr. Betroffen waren das "Morgenmagazin", "heute" und die Servicesendung "Volle Kanne" sowie 3sat, den Kinderkanal und die Digitalkanäle des ZDF.

Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet, traf der Stromausfall indirekt auch die ARD, da der Sender in dieser Woche neben dem "Morgenmagazin" auch die "heute"- Sendung übernehme. Als Ersatz für die Nachrichten habe das Erste zunächst ein Störungsbild und dann Trailer gezeigt, bis das eigene Programm startete. Am Nachmittag sollten dem Bericht zufolge Im Experten die Computerprotokolle einsehen und bewerten, ob sich so ein Vorfall wiederholen könnte.

(DDP/das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Halbe Stunde kein Programm: Stromausfall legt Sendebetrieb beim ZDF lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.