| 13.44 Uhr

Flüchtlingskrise
Syrisches Kind soll Polizei ergreifendes Bild geschenkt haben

Syrisches Kind hat Polizisten dieses ergreifende Bild geschenkt
Dieses Bild soll das Kind gemalt haben. FOTO: dpa, sja pzi
Passau. Eine verstörende Zeichnung geistert derzeit durch die sozialen Netzwerke. Das Bild zeigt die Zustände in Syrien und in Deutschland aus Sicht eines Kindes. Die bayrische Bundespolizei veröffentlichte das Bild über ihren Twitter-Account.

Ein Flüchtlingskind aus Syrien soll der Bundespolizei in Passau ein schockierendes Bild gemalt haben. Die Zeichnung ist zweigeteilt und zeigt zum einen die brutalen Zustände in dem Heimatland und zum anderen das neue Leben in Deutschland.

Unter der syrischen Flagge ist ein zerstörtes Haus zu sehen, abgetrennte Gliedmaßen liegen auf der Straße, aus dem Hinterhalt wird geschossen und ein Kind mit einem abgerissenen Fuß läuft an Krücken.

Unter der deutschen Flagge steht ein großes Haus mit einem langen Zufahrtsweg und Menschen mit Koffern. Die deutsche Fahne und die Polizei sind jeweils von roten Herzen umrahmt.

"Wie das Kind die beiden Welten sieht, ist schon schwer beeindruckend", sagte Thomas Schweikl, der Sprecher Bundespolizeiinspektion Freyung.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrisches Kind hat Polizisten dieses ergreifende Bild geschenkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.