| 16.32 Uhr

Mord auf offener Straße
Täter in Stuttgart schoss mit illegaler Waffe

Stuttgart (RPO). Die tödlichen Schüsse auf einen Mann auf offener Straße in Stuttgart sind aus einer illegalen Waffe abgegeben worden. Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass der 45-jährige Schütze keinen Waffenschein besessen habe.

In der Vernehmung gab der Mann zu, mehrmals aus einer Neun-Millimeter-Pistole auf sein 52-jähriges Opfer geschossen zu haben. Das Motiv liegt im persönlichen Bereich. Der Täter soll bis Ende des vergangenen Jahres als Geschäftsführer im Restaurant des Opfers gearbeitet haben. Die berufliche Trennung spiele vermutlich in die Tat hinein, die private Fehde der Männer sei jedoch das Hauptmotiv, sagte ein Polizeisprecher.

Der Beschuldigte wurde am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Die Obduktion des Opfers sollte am Mittwoch stattfinden.

Beide Männer waren am Montagmittag in Streit geraten. Als die Auseinandersetzung eskalierte, zog der Jüngere eine Waffe und gab mehrere Schüsse auf den Italiener ab. Anschließend flüchtete er mit einem Auto, stellte sich aber später der Polizei. Auf dem Revier gab er auch die mutmaßliche Tatwaffe ab.

(DDP/das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mord auf offener Straße: Täter in Stuttgart schoss mit illegaler Waffe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.