| 17.16 Uhr

Tod von Tugce
Täter soll nach Serbien abgeschoben werden

Fall Tugce: "Der schlimmste Fehler meines Lebens"
Fall Tugce: "Der schlimmste Fehler meines Lebens"
Offenbach/Wiesbaden. Nach dem gewaltsamen Tod der Studentin Tugce in Offenbach war der Täter nach Jugendstrafrecht zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Zwei Jahre nach dem Tod der jungen Frau steht fest, dass er nach Serbien abgeschoben werden soll.

Einen entsprechenden Bericht der "Hessenschau" bestätigte ein Sprecher der Stadt Wiesbaden am Montag. Der Ausweisungsbescheid, in dem die Abschiebung des 19-Jährigen angeordnet wird, sei dem Anwalt von Sanel M. bereits zum 30. September zugestellt worden, sagte Ralf Munser aus der Pressestelle der Stadt Wiesbaden. Einzelheiten nannte er nicht.

Sanel M. hatte die Studentin Tugce nach einem Streit zwischen zwei Gruppen mit wechselseitigen Beleidigungen auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Offenbach Mitte November 2014 so geschlagen, dass sie auf den Kopf fiel. Sie starb wenige Tage später, an ihrem 23. Geburtstag. Sanel M. wurde im Juni 2015 wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt.

(isw/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tod von Tugce: Täter soll nach Serbien abgeschoben werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.