| 10.26 Uhr

Tugce-Prozess
Gericht lehnt Befangenheitsantrag ab

Bewegender Abschied von Tugce
Bewegender Abschied von Tugce FOTO: dpa, brx htf
Darmstadt. Im Prozess gegen Sanel M., der im November 2014 die Studentin Tugce totgeschlagen haben soll, hat das Gericht einen Befangenheitsantrag der Verteidigung abgelehnt. Am Mittwoch soll der Gerichtsmediziner angehört werden.

Im Prozess um den tödlichen Schlag gegen die Studentin Tugce ist der Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter abgelehnt worden. Das teilte am Mittwoch ein Beisitzer der Kammer zu Beginn des achten Verhandlungstages mit. Richter Jens Aßling habe die gebotene Unparteilichkeit nicht verletzt, hieß es zur Begründung. Das Verfahren am Landgericht Darmstadt kann somit weitergehen. Am Mittwoch wurde das Gutachten eines Rechtsmediziners erwartet, das auch auf die Todesursache eingehen soll.

Dem 18 Jahre alten Angeklagten Sanel M. wird vorgeworfen, der 22-jährigen Tugce im November 2014 vor einem Schnellrestaurant in Offenbach so heftig ins Gesicht geschlagen zu haben, dass sie stürzte. Die Studentin schlug mit dem Kopf hart auf und starb wenig später.

Offenbach: 18-Jähriger prügelt Studentin ins Koma FOTO: dpa, lof rho

Die Verteidigung hatte den Antrag damit begründet, in einem Schreiben an das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt habe Aßling die Ereignisse, die in dem Tat-Video vom Parkplatz in Offenbach zu sehen sind, verzerrt dargestellt. Außerdem seien die Akten nicht vollständig gewesen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tugce-Prozess - Gericht lehnt Befangenheitsantrag ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.