| 12.24 Uhr

Nürnberg
A321 muss wegen gebrochener Cockpit-Scheibe notlanden

Turkish Airlines: A321 muss wegen gebrochener Cockpit-Scheibe in Nürnberg notlanden
FOTO: ap
Nürnberg. Ein Flugzeug der Gesellschaft Turkish Airlines ist am Mittwoch auf dem Flughafen Nürnberg außerplanmäßig gelandet. Die Crew habe eine gebrochene Cockpitscheibe gemeldet, sagte ein Polizeisprecher.

Er sprach von einer Notlandung. An Bord des Airbus A321 auf dem Weg von Düsseldorf nach Istanbul waren 165 Passagiere. Unklar blieb zunächst, ob die linke Fensterscheibe im Cockpit gebrochen war oder einen Riss hatte.

Das Flugzeug sei sicher in Nürnberg gelandet. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Eine Frau habe jedoch ärztlich behandelt werden müssen, weil sie sich unwohl gefühlt habe.

Und auch eine Lufthansa-Maschine meldet Probleme: Auf dem Weg nach Miami ist sie kurz nach dem Start zum Frankfurter Flughafen zurückgekehrt. Der mit 366 Passagieren besetzte Airbus A380 drehte um, weil sich die Klappen für Starts und Landung auf den Tragflächen nicht mehr einfahren ließen, wie ein Lufthansa-Sprecher sagte. Die Rückkehr des Fluges DLH462 nach Frankfurt sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Der Airbus sei um 12.25 Uhr sicher gelandet. Die Passagiere würden mit einer Ersatzmaschine nach Miami geflogen.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turkish Airlines: A321 muss wegen gebrochener Cockpit-Scheibe in Nürnberg notlanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.