| 09.38 Uhr

Umfrage in Deutschland
Jeder Zweite möchte das Betteln verbieten lassen

Umfrage: Jeder Zweite möchte das Betteln verbieten lassen
Offenbar haben viele Deutsche ein Problem mit Bettlern in der Öffentlichkeit. FOTO: dpa, dna lre
Baierbrunn. Die Hälfte der Bundesbürger möchte Betteln in Deutschland grundsätzlich verbieten lassen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage. Zwei Drittel der Befragten äußerten sich grundsätzlich gegen Almosen.

Bei einer repräsentativen Umfrage für die "Apotheken Umschau" sprachen sich 49,4 Prozent der Befragten für ein solches Verbot aus, wie das Magazin am Donnerstag in Baierbrunn mitteilte.

Jeder Dritte (38 Prozent) gab indes an, Obdachlosen etwa in Fußgängerzonen hin und wieder etwas Geld zuzustecken.

Zwei Drittel (68,3 Prozent) äußerten sich grundsätzlich gegen Almosen und halten nur Spenden für sinnvoll, die Menschen zur Selbsthilfe anleiten.

Obdachlose berichten aus ihrem Leben FOTO: Reto Klar / Berliner Morgenpost

Jeder Fünfte (18,7 Prozent) meint, jeder Mensch könne sich selber helfen, da seien Spenden völlig unnötig.

Das GfK-Institut für Marktforschung befragte 2009 Männer und Frauen ab 14 Jahren.

(KNA)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Umfrage: Jeder Zweite möchte das Betteln verbieten lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.