| 15.03 Uhr
Zugverkehr Erfurt - Weimar lahmgelegt
Unbekannte zünden Bahn-Kabel an
Weimar. Ein Brand in einem Kabelkanal hat am Dienstag den Zugverkehr auf der Bahnstrecke von Erfurt nach Weimar stundenlang lahmgelegt. Für Reisende, die am Feiertag mit der Bahn unterwegs waren, gab es teils erhebliche Behinderungen.

Betroffen waren der Fernverkehr zwischen Erfurt und Leipzig/Halle sowie der Regionalverkehr. Das Feuer bei Hopfgarten in der Nähe von Weimar sei in der Nacht zu Dienstag entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Die Bahn AG sprach von Vandalismus. Unbekannte hätten den Kabelschacht in Brand gesteckt und damit die Signaltechnik auf dem Streckenabschnitt getroffen. Die Strecke war seit 3.00 gesperrt.

Die Fernzüge mussten nach Angaben der Deutschen Bahn über Sangerhausen umgeleitet werden, was Verspätungen von bis zu 45 Minuten zur Folge hatte. Im Regionalverkehr richtete die Bahn einen "Notverkehr" mit Bussen ein, es kam ebenfalls zu Verspätungen.

Erst am Mittag war der Schaden beseitigt. Laut Bundespolizei ist ein Zusammenhang mit einem Neonazi-Aufmarsch am Dienstag in Weimar nicht auszuschließen. Ähnliche Vorfälle hatte es in Thüringen in der Vergangenheit im Zusammenhang mit Demonstrationen der Rechten gegeben.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar