| 09.43 Uhr

Bei Montabaur
Zwei Tote nach schwerem Unfall auf der A3

Unfall auf der A3 bei Montabaur - zwei Tote in Rheinland-Pfalz
Ein total zerstörter PKW steht auf der Autobahn A3 bei Montabaur (Rheinland-Pfalz). FOTO: Thomas Frey/dpa
Montabaur. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind auf der A3 bei Montabaur in Rheinland-Pfalz in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen getötet worden. Die Strecke war in Richtung Frankfurt gesperrt, ist mittlerweile aber wieder freigegeben.

Ein Mensch starb demnach, als er nach einem Unfall auf dem Standstreifen von einem Lastwagen erfasst wurde, dessen Fahrer der Unfallstelle ausweichen wollte. Ein weiterer Mensch starb, als ein anderer Lastwagen auf das Unfallauto auffuhr, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte.

Die Opfer waren zuvor in einem Auto in Richtung Frankfurt am Main unterwegs gewesen. Ihr Wagen kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Von der Wucht des Aufpralls wurde der Wagen zurück auf den rechten Fahrstreifen geschleudert. Fahrer und Beifahrer, beide 42 Jahre alt, stiegen nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus und stellten sich auf den Standstreifen. Ein 49-Jähriger blieb im Auto.

Abonnieren Sie unseren neuen Newsletter
"Total Lokal" für Ihre Stadt!

Direkt aus Ihrer Lokalredaktion schicken wir Ihnen zum Wochenende die wichtigsten Ereignisse der Woche. Melden Sie sich jetzt an!

Die Identität der drei Menschen in dem Auto war zunächst nicht bekannt. Während der Unfallaufnahme war die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt. Die Strecke wurde am Morgen wieder freigegeben.

(ate/dpa)