| 07.40 Uhr

Flugbetrieb läuft wieder
Flieger verfährt sich und legt Stuttgarter Flughafen lahm

Unfall auf Flughafen Stuttgart: Flugzeug verfährt sich und legt Airport lahm
Der Flieger kam beim Verlassen der Landebahn vom Rollweg ab. FOTO: dpa, cdt cul
Stuttgart. Ein Ferienflieger ist am Stuttgarter Flughafen beim Verlassen der Landebahn vom Rollweg abgekommen. Das legte den Flugverkehr am schwäbischen Airport über Stunden lahm.

Ein von der Landebahn abgekommenes Flugzeug hat über vier Stunden den Betrieb auf dem Stuttgarter Flughafen lahmgelegt. Wegen der schwierigen Bergungsarbeiten wurden Flüge bis zum Nachmittag gestrichen und auf andere Flughäfen umgeleitet, wie ein Sprecher sagte. Von den insgesamt 297 für Sonntag geplanten Starts und Landungen seien rund 20 gestrichen worden, rund 50 Flüge seien verspätet gewesen oder umgeleitet worden.

Eine Maschine aus dem bulgarischen Varna war nach der Landung am Sonntag gegen 11.30 Uhr beim Verlassen der Landebahn vom Rollweg abgekommen. Das Flugzeug hielt auf einer Grünfläche. Es stand aber so nahe an der Landebahn, dass andere Maschinen weder starten noch landen konnten, sagte Flughafengeschäftsführer Walter Schoefer der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Die Passagiere konnten nach seinen Angaben die Maschine unverletzt über Treppen verlassen.

(hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall auf Flughafen Stuttgart: Flugzeug verfährt sich und legt Airport lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.