| 14.15 Uhr

Gefahr im Luftraum
Verkehrsminister will Drohnen-Führerschein

Gefahr im Luftraum: Verkehrsminister will Drohnen-Führerschein
Drohnen sind inzwischen so weit verbreitet, dass sie im Luftraum zum ernsthaften Problem werden könnten. FOTO: dpa, shp vfd
Berlin. Das Bundesverkehrsministerium will Vorschriften für den Umgang mit Drohnen erlassen. Geplant ist unter anderem eine Führerschein-Pflicht für gewerbliche Nutzer wie zum Beispiel Fotografen.

Die Verordnung sehe vor, den Einsatz der ferngesteuerten Mini-Fluggeräte auch über Gefängnissen, Kraftwerken oder Menschenansammlungen zu untersagen, teilte das Ministerium am Sonntag mit. Zuerst hatte die "Bild am Sonntag" über die Pläne berichtet.

Der private Einsatz von Drohnen werde neu geregelt, um Gefahren im Luftraum zu vermeiden oder Verletzungen von Personen am Boden zu verhindern, hieß es aus dem Ministerium.

Durch den Verkaufsboom bei den Fluggeräten registrieren Behörden verstärkt Gefährdungen und Belästigungen im Luftraum. Auf Flughäfen in Deutschland werden zunehmend riskante Drohnen-Flüge beobachtet. Im US-Staat Kalifornien musste die Feuerwehr nach Medienberichten Löschflüge unterbrechen, weil die Piloten durch umherfliegende Drohnen behindert wurden.

(jco/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gefahr im Luftraum: Verkehrsminister will Drohnen-Führerschein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.