| 17.52 Uhr

Niedersachsen
Mann stirbt nach Überfall und Schlägerei auf Campingplatz

Visbek. Ein nächtlicher Gewaltausbruch auf einem Campingplatz gibt der Polizei Rätsel auf. Ein Schwerverletzter starb nach der Schlägerei.

Nach einem brutalen Überfall auf eine Geburtstagsfeier in Niedersachsen ist ein Mensch gestorben. Bewaffnete Männer hatten in der Nacht zum Mittwoch nach Polizeiangaben mit Baseballschlägern und herausgerissenen Zaunlatten die Gäste der Feier in einer Campinghütte in Visbek angegriffen.

Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den zwei Gruppen wurden zwei der Angreifer lebensgefährlich verletzt. Einer von ihnen, ein 34 Jahre alter Mann, starb am Nachmittag in einem Krankenhaus. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Vier weitere Männer waren schwer verletzt worden. Feuerwehr und Polizei hatten mit Hunden und einem Helikopter das Gebiet nach weiteren Verletzten abgesucht. Die Kriminalpolizei stellte Patronen einer Schreckschusswaffe sicher. Zwei Männer wurden festgenommen.

Warum es zu dem Überfall kam, war zunächst nicht klar. Auch die Zahl der Beteiligten lasse sich bisher nicht genau feststellen, einige seien geflüchtet, sagte eine Polizeisprecherin.

(hebu/dpa)