| 17.43 Uhr

Milde Temperaturen und Regen
Die Chance auf weiße Weihnachten sinkt weiter

Weiße Weihnachten 2015: Chancen sinken weiter
FOTO: dpa, mg htf
Offenbach. Frühlingshafte Temperaturen im Dezember und die Weihnachtsmänner schwitzen unter ihren Kutten, viele Glühweinverkäufer klagen über Umsatzeinbrüche - und ein Wetterumschwung ist nicht in Sicht.

Tiefausläufer schaufeln unentwegt warme Atlantikluft nach Deutschland. Bis mindestens zum Wochenende soll es dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge so mild bleiben, manche Modelle sehen sogar bis zum vierten Advent noch keine Temperaturänderung. Zwar wird es in den nächsten Tagen etwas kühler, am Oberrhein werden am Freitag aber immer noch bis zu zwölf Grad erwartet.

Selbst im Norden Deutschlands liegen die Werte bei Regen zum Ende der Woche zwischen sieben und zehn Grad, wie der DWD in Offenbach mitteilte. Weiße Weihnacht wird damit immer unwahrscheinlicher. "Im Moment sieht es nicht danach aus", sagte eine Meteorologin des DWD am Mittwoch. Schwacher Trost: Seriös vorhersagen lässt sich das Wetter nach DWD-Angaben höchstens für zehn Tage.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weiße Weihnachten 2015: Chancen sinken weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.