| 10.20 Uhr
Nacktfoto gegen Pelz
Westerwelle zieht sich für Peta aus
US-Soapstars entkleiden sich für Peta
US-Soapstars entkleiden sich für Peta FOTO: Robert Sebree
Gerlingen (RPO). "Lieber nackt als im Pelz": Die neueste Kampagne der Tierrechtsorganisation Peta Deutschland e.V. zeigt ein Bild von FDP-Chef und Außenminister Guido Westerwelle - hüllenlos, bis auf ein Plakat vor dem Unterleib. Das können Sie nicht glauben? Richtig, die Aktion war ein Aprilscherz.

Die Verantwortlichen der Organisation sagen dazu auf ihrer Website: "Trotz seines ramponierten Ansehens geht Westerwelle in die Offensive, um seine Bekanntheit zum Wohle der Tiere einzusetzen. Das ist ein erfreulicher Schritt. Sein Einsatz für die schwächsten Glieder in der Gesellschaft wird hoffentlich auf breite Zustimmung stoßen."

Harald Ullmann, 2. Vorsitzender von Peta Deutschland e.V. zitiert Westerwelle: "Nerze, Füchse und Co. dürfen für Modezwecke genauso wenig missbraucht werden wie so genannte Haustiere." Damit trete der Außenminister in die Fußstapfen zahlreicher Prominenter, die sich bereits gegen Pelz stark gemacht haben.

Richtig ist, dass zahlreiche Stars wie Franka Potente, Bela B., Nina Hagen, Thomas D., Dirk Bach, Pamela Anderson oder Paul McCartney sich bereits für die Aktion einsetzten. Auf echte Unterstützer-Fotos von Guido Westerwelle werden wir wohl noch warten müssen, die ganze Aktion ist ein Aprilscherz. Was der FDP-Mann davon hält, ist bisher nicht bekannt.

Quelle: RPO/jre
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar