| 07.52 Uhr

Prognose fürs Wochenende
Meteorologen rechnen mit "Krawallwetter"

Wetter am Wochenende: Meteorologen rechnen mit "Krawallwetter"
Am Sonntag erwartet der DWD fast überall Sturmböen (Symbolbild). FOTO: dpa, dpa
Offenbach. Das Wetter wird kälter und unfreundlicher. Vor allem am Sonntag drohe "Krawallwetter", kündigte der Deutsche Wetterdienst an.

"Wer an diesem Tag einen Ausflug in die Natur geplant hat, sollte diesen im wahrsten Sinne des Wortes besser ins Wasser fallen lassen", warnte der Meteorologe Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Donnerstag.

Nachdem bereits von Freitagnachmittag an in der Mitte und im Süden Deutschlands mit schauerartigen Regenfällen zu rechnen ist, startet das Wochenende nach DWD-Angaben nass und teilweise gewittrig. Am Sonntag sind fast überall Sturmböen zu erwarten. Nur im äußersten Westen und Südwesten dürfte ein ruhigeres Lüftchen wehen. An der See und in den Bergen hingegen können die Böen auch Orkanstärke erreichen.

Unfreundlich sind auch die zu erwartenden Temperaturen. Das Thermometer steigt bestenfalls auf Höchstwerte zwischen 8 und 15 Grad. Eine Besserung ist auch zum Wochenbeginn nicht in Sicht, im Gegenteil: Nachts kann es lokal zu Frost oder Bodenfrost kommen. Auch tagsüber werden erste Schneeflocken in höheren Lagen nicht ausgeschlossen.

(wer/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter am Wochenende: Meteorologen rechnen mit "Krawallwetter"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.