| 11.11 Uhr

Wetter
Nach Hitzerekord knapp am Bodenfrost vorbei

Wetter - Nach Hitzerekord knapp am Bodenfrost vorbei
FOTO: dpa, fve kde
Offenbach. Kurze Zeit nach dem Hitzerekord mit Temperaturen von über 40 Grad verzeichnete der Deutsche Wetterdienst (DWD) jetzt in der Nacht Tiefstwerte um den Gefrierpunkt. In Essen fiel das Thermometer auf ein Grad.

Wenige Tage nach dem Hitzerekord ist Deutschland knapp am Bodenfrost vorbeigeschrammt. In der Nacht zum Freitag gab es in einem breiten Streifen quer durch die Republik nachts nur ein Grad über Null, wie der Deutsche Wetterdienst der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Plus ein Grad zeigten die Thermometer zum Beispiel in Essen, im fränkischen Nürnberg oder in Hahn an der Mosel. Im Nordosten hingegen waren die Temperaturen in der Nacht weiterhin zweistellig, auch ganz im Süden blieb es etwas wärmer. Am Wochenende zuvor, als es tagsüber teils über 40 Grad heiß war, hatte es zum Beispiel in Frankfurt am Main nachts gerade mal auf 25,3 Grad abgekühlt.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter - Nach Hitzerekord knapp am Bodenfrost vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.