| 14.17 Uhr

Wetter
Wechselhafte Aussichten bis zum Monatsende

Wetter - Wechselhafte Aussichten bis zum Monatsende
In den kommenden Tagen kann es immer wieder regnen. FOTO: dpa, bom axs
Offenbach. Diesen Spruch kennt wohl jeder: Der April macht, was er will. Zum Monatsende wird sich diese Bauernweisheit bewahrheiten.  Die Vorhersagen sind durchwachsen.

Der Monat April verabschiedet sich mit typisch wechselhaftem Wetter. Stabiles, sonniges Frühlingswetter sei in der kommenden Woche erst einmal nicht in Sicht, sagte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach. Das Wetter in Deutschland wird derzeit von einer Tiefdruckrinne bestimmt. Damit sind teils kräftige Regenschauer und auch einzelne Gewitter mit starken Böen möglich.

In der Nacht zum Montag ist der Himmel bedeckt und es regnet vor allem im Westen, Norden und Nordosten. Im weiteren Tagesverlauf sind dann auch im Osten und Südosten Regenschirme angesagt. Die Meteorologen erwarten auch teils kräftige Gewitter. Dort, wo es noch trocken ist, steigen die Temperaturen auf 20 bis 23 Grad. Sonst liegen die Höchstwerte zwischen 9 und 14 Grad. Schnee ist in der Nacht zum Dienstag oberhalb von 800 Metern im Erzgebirge möglich, im Bayerischen Wald und in den Alpen.

Die Schauer lassen zur Mitte der Woche hin nach. Die Temperaturen können im Bergland auf minus 2 Grad sinken. Vor allem im Nordwesten und Norden müsse in der Nacht zum Mittwoch mit Bodenfrost gerechnet werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter - Wechselhafte Aussichten bis zum Monatsende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.