| 11.22 Uhr

"Antänzer" in Leipzig unterwegs
Zahlreiche Metal-Fans bei "Slipknot"-Konzert bestohlen

Zahlreiche Metal-Fans bei "Slipknot"-Konzert bestohlen
Die Metal-Masken-Band Slipknot. FOTO: AP, AP
Leipzig. Bei einem Konzert der Metalband Slipknot in Leipzig sind zahlreiche Besucher bestohlen worden. 22 Anzeigen wegen entwendeter Handys oder Geldbörsen seien bisher bei der Polizei eingegangen, sagte ein Sprecher.

Nach ersten Ermittlungen sollen sogenannte Antänzer am vergangenen Donnerstag das Gedränge genutzt haben, um die Fans zu bestehlen. Zunächst hatte die "Leipziger Volkszeitung" darüber berichtet. 

Etwa 11.000 Besucher waren laut "Leipziger Volkszeitung" bei dem Slipknot-Konzert in der Messehalle 1. Viele der Opfer sollen erst etwas bemerkt haben, als sie an der Garderobe anstanden.

Zwei Tatverdächtige sollen dem Medienbericht zufolge noch am selben Abend bei einem FKK-Saunaclub gefasst worden sein. Unklar sei, ob die beiden Männer im Alter von 20 und 21 Jahren mit den Diebstählen etwas zu tun haben. Gestohlene Handys sollen sie nicht bei sich gehabt haben. Sie kamen wieder auf freien Fuß.

Allerdings stieß die Kripo am nächsten Vormittag in einem Gebüsch auf einen Rucksack mit 50 Handys. Die Polizei geht davon aus, dass diese Smartphones im Zusammenhang mit den Diebstählen stehen. Die Ermittlungen laufen.

(lukra/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zahlreiche Metal-Fans bei "Slipknot"-Konzert bestohlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.