| 15.07 Uhr

Lieferung aus China
Hamburger Zoll findet über 16.000 gefälschte Parfümfläschchen

Hamburg. Deklariert war die Fracht aus China als Lieferung von WC-Sitzen und Hundekörbchen - stattdessen fanden Zöllner im Hamburger Hafen Tausende Fläschchen mit gefälschtem Markenparfüm.

Insgesamt entdeckten die Beamten bei ihrem Fund im Mai mehr als 16.000 der Flakons, insgesamt waren es fast 1500 Liter Parfüm, wie das Hauptzollamt Hamburg-Hafen am Dienstag mitteilte. Wäre die Schmuggelware nicht entdeckt worden, wäre ein wirtschaftlicher Schaden von geschätzt 1,4 Millionen Euro entstanden, hieß es weiter. Die Fläschchen sollten am Zoll vorbei in die Slowakei geliefert werden.

"Die Plagiate werden zwar immer besser, aber der Zoll erhält Hinweise von den Rechteinhabern, damit bei Kontrollen anhand bestimmter Merkmale das Original von der Fälschung unterschieden werden kann", erklärte ein Sprecher. Die gefälschte Ware soll "in absehbarer Zeit unter zollamtlicher Überwachung vernichtet werden".

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zoll in Hamburg findet über 16.000 gefälschte Parfümfläschchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.