| 17.42 Uhr

Zugriff in Ostwestfalen
Polizei nimmt mutmaßlichen indischen Spion fest

Karlsruhe. Die Generalbundesanwaltschaft hat am Mittwochmorgen in Ostwestfalen einen mutmaßlichen indischen Spion verhaften lassen. Der Mann arbeitete für die zentrale Ausländerbehörde.

Der Haftbefehl war vom Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs ausgestellt worden. Der Verdächtige ist deutscher Staatsbürger und wird der geheimdienstlichen Agententätigkeit verdächtigt. Private und beruflich genutzte Räumlichkeiten des Beschuldigten wurden durchsucht.

Als Mitarbeiter einer zentralen Ausländerbehörde in Ostwestfalen soll er für einen indischen Nachrichtendienst insbesondere in Deutschland lebende Inder ausgeforscht zu haben. Wie die Behörde mitteilt soll er Informationen vor allem über oppositionelle und extremistische Sikhs weitergeleitet haben. Dem Vernehmen nach wurde der 58-jährige Mann in Bielefeld festgenommen.

Am Donnerstag wird der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter des BGH vorgeführt.

   
   
   
(felt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zugriff in Ostwestfalen: BKA nimmt mutmaßlichen indischen Spion fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.