| 11.28 Uhr
Nasskaltes Wetter
Zum Ende der Woche kommt der Winter
Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands
Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands FOTO: trivago.de
Düsseldorf. Bislang war der Herbst noch mild - doch im Laufe der Woche hält winterliches Wetter Einzug in Deutschland. In höheren Lagen gibt es dann auch Schnee und Schneeregen, vor allem im Bergland drohen Frost und Bodenglätte.

Das Herbstwetter bleibt launisch, nasskalt und unbeständig. Zum Wochenstart ist es laut Deutschem Wetterdienst am Montag bei Temperaturen von acht Grad in Gießen, zehn Grad in Münster und bis zu zwölf Grad Celsius in Düsseldorf und Aachen noch relativ mild. Ein Tiefausläufer drückt ein Regengebiet über NRW, im Laufe des Tages ist es meist dicht bewölkt und es regnet verbreitet. Im Bergland gibt es böigen Wind.

Auch am Dienstag bleibt es stark bewölkt und regnerisch, besonders in der Südhälfte von NRW. In der Nacht zu Mittwoch nimmt der Regen ab, stellenweise kann es Nebel geben. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte zwischen fünf und zwei Grad; im Bergland kann es bei einem Grad Celsius örtlich Bodenfrost und überfrierende Nässe geben. Am Mittwoch fällt in höheren Lagen Schnee und Schneeregen.

Am Donnerstag gehen die Temperaturen weiter nach unten, es kühlt auf fünf bis null Grad Celsius ab; die Schneefallgrenze sinkt auf 600 bis 900 Meter. Vor allem in Bayern, Thüringen und Sachsen, aber auch in höheren Lagen von Baden-Württemberg ist mit etwa zehn Zentimetern Neuschnee zu rechnen.

In der Nacht zu Freitag sinken die Temperaturen auf drei bis minus zwei Grad bei geschlossener Wolkendecke. Auch im norddeutschen Flachland kann es am Freitag Schnee geben. Vor allem in der Südosthälfte Deutschlands müssen sich Autofahrer auf glatte Straßen einstellen. In der Nacht zu Samstag sinken die Temperaturen auf bis zu minus fünf Grad ab; es kommt verbreitet zu Glätte.

Quelle: jre/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar