| 10.42 Uhr

Mainz
Dunja Hayali wehrt sich gegen Hassbrief-Schreiber

Mainz. Dunja Hayali hätte diesen Brief einfach wegschmeißen können - doch die ZDF-Moderatorin hat sich dafür entschieden, den Hass, der ihr derzeit entgegenschlägt, öffentlich zu machen. Ein anonymer Verfasser nennt sich selbst "Lawrence von Arabien". In dessen zweiseitigem an sie adressierten Brief voller Beleidigungen markierte die 41-Jährige mit einem Rotstift alle orthografischen und grammatikalischen Fehler - 54 an der Zahl - und veröffentlichte ihn dann bei Facebook. Darin heißt es unter anderem "Ich brauche als gesetzestreuer hochqualifizierten Bürger mir Ihre Einlassungen und dummes Gesabbert nicht ansehen." Dazu formuliert Hayali eine kurze, sachliche Antwort an den Verfasser, in dem sie ihn mit wenigen Worten deklassiert. "Lieber Lawrence von Arabien, ich hätte Ihnen gern privat geantwortet, aber ohne Absender war mir das nicht möglich. Dass Sie ,gesetzestreu' und ,hochqualifiziert' sind, würde ich jetzt mal ganz vorsichtig anzweifeln." Dann fügt sie noch voller Ironie hinzu: "Mit allem anderen haben Sie natürlich recht."

Hayali wird für ihre klare Position in der Flüchtlingspolitik heftigst von Asylgegnern beschimpft. Einem Facebook-Nutzer wurde durch das Landgericht Hamburg untersagt, beleidigende Äußerungen gegen die ZDF-Frau zu verbreiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mainz: Dunja Hayali wehrt sich gegen Hassbrief-Schreiber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.