| 13.17 Uhr

Konstruktion von Ex-Nasa-Ingenieur
Riesige Spielzeugpistole ist riesig

Washington. Davon träumen wohl viele Kinder: Bastler Mark Rober hat eine überdimensionale Spiezeugpistole gebaut, die Pfeile mit einer Geschwindigkeit von bis zu 64 Kilometern pro Stunde abschießen kann.

Die sogenannten "Nerf Guns" sind ohnehin schon eines der gefragtesten Spielzeuge für Jungs. Doch was Mark Rober sich da zusammengebaut hat, dürfte Kinderherzen noch höher schlagen lassen. Seine überdimensionale Version der Spielzeugpistole muss er mit zwei Händen tragen, während er die riesigen Schaumstoffgeschosse quer durch den Garten oder über Football-Felder katapultiert.

Den Zusammenbau sowie erste Tests seiner Erfindung hat der ehemalige Nasa-Ingenieur in einem Youtube-Video dokumentiert.

Zum Spielen in den eigenen vier Wänden ist der Super-Blaster, der zum Großteil aus Holz sowie einer komplizierten Rohrkonstruktion besteht, definitiv nicht geeignet. Mit einem Druck von knapp sechs Bar fliegen die Geschosse meterhoch durch die Gegend.

Ob es sich tatsächlich um die größe "Nerf Gun" der Welt handelt, kann nicht bewiesen werden. Eines scheint aber sicher: Sollte es eine noch größere Pistole geben, kann diese mit Sicherheit nicht mehr von einem Schützen getragen oder abgefeuert werden.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehemaliger NASA-Ingenieur baut größte "Nerf Gun" der Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.