| 07.06 Uhr

Albacete
Empörung in Spanien über Unfall-Tod von Zirkuselefant

Spanien: Zirkus-Lkw kippt auf Autobahn um - ein Elefant stirbt
Albacete. Der Tod eines Zirkuselefanten bei einem Verkehrsunfall hat in Spanien Empörung ausgelöst. "Was muss alles noch passieren, damit man endlich die Ausbeutung von Tieren in den Zirkussen verbietet?", schrieb die Tierschutzpartei PACMA auf Twitter. Ein Transporter mit fünf Elefanten war am Montag auf der Autobahn 30 im Südosten des Landes bei einem Überholmanöver gekippt. Dabei kam eines der Tiere ums Leben, zwei wurden verletzt. Die Ursache des Unfalls blieb vorerst unbekannt.

Der Sprecher des spanischen Zirkus-Verbandes "Circos Reunidos", Ignacio Pedrera, wies die Vorwürfe der Tierschützer derweil zurück. Die Tiere würden in den Zirkussen gut behandelt, versicherte er im Gespräch mit Europa Press. Die überlebenden Elefanten seien schnell in einem eigens errichteten Zelthospital behandelt worden. Sie alle seien in "perfektem Zustand".

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Albacete: Empörung in Spanien über Unfall-Tod von Zirkuselefant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.