| 09.28 Uhr

Hamm/Fröndenberg
Erben von Privatpilot haften für Absturzdrama

Hamm/Fröndenberg. Auch Privatpiloten können für Schäden bei einem Flugzeugabsturz haftbar gemacht werden - unabhängig von ihrem persönlichen Verschulden. Das hat das Oberlandesgericht Hamm in einem Streit um Schadenersatz nach dem tragischen Absturz einer Leichtmaschine mit fünf Toten am Ruhrufer 2013 entschieden. Wie das Gericht mitteilte, gelte auch für nicht gewerblich tätige Piloten die luftverkehrsrechtliche Gefährdungshaftung, die zu Schadenersatz verpflichtet. Dabei komme es nicht darauf an, ob der Pilot Schuld trägt, sondern vielmehr, ob sein Flug mehr als eine Gefälligkeit ist, erläuterte ein Sprecher. Demnach muss nun der Erbe des Piloten für Beerdigungskosten in Höhe von 7600 Euro aufkommen. Als Ursache des Absturzes gilt Kerosinmangel.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamm/Fröndenberg: Erben von Privatpilot haften für Absturzdrama


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.