| 09.44 Uhr

Hannover
Erschossener Wolf wohl als Jungtier angefüttert

Hannover. Der verhaltensauffällige Wolf Kurti aus dem Munsteraner Rudel ist als junges Tier möglicherweise von Menschen angefüttert worden oder mit Menschen in Kontakt gewesen. Deswegen habe er wohl seine Scheu verloren, sagte Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) gestern. Das Tier mit der Kennung MT6 sei mit Hilfe der Polizei am Mittwoch kurz nach 20 Uhr im Heidekreis abgeschossen worden. Ein ähnlicher Fall in Deutschland sei ihm nicht bekannt, sagte der Minister. Allerdings habe es in anderen Ländern ähnliche Fälle gegeben. Kurti hatte sich Menschen bis auf wenige Meter genähert.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannover: Erschossener Wolf wohl als Jungtier angefüttert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.