| 09.08 Uhr

Berlin
Experten rätseln über Berlins Panda im Rückwärtsgang

Berlin. Auch drei Monate nach ihrer Ankunft im Berliner Zoo verhält sich die Riesenpanda-Dame Meng Meng auffällig: Sie läuft oft rückwärts, meist tapsig, stößt mit ihrem Hinterteil an Wände und Glasscheiben. "Sie begrenzt sich auf einen sehr kleinen Bereich", bestätigt Zoo-Sprecherin Katharina Marie Sperling. "Die Experten, mit denen wir zusammenarbeiten, haben noch keine Ursache finden können. Aber wir werden weiter beobachten, wie sie sich entwickelt." Tierschützer kritisieren, dass Pandas mit dem Ziel des Artenschutzes weltweit an Zoos verliehen werden. "Dieser Panda bringt offenkundig zum Ausdruck, dass er erheblich leidet und die Haltungsbedingungen vermutlich nicht den artgemäßen Bedürfnissen gerecht werden", sagte der Deutsche Tierschutzbund. Der Panda sei nur ein Zuschauermagnet.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Experten rätseln über Berlins Panda im Rückwärtsgang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.