| 10.49 Uhr

Willich
Fackelzug mit Gesichtsmasken in Willich

Willich. Im Willich ist am Samstagabend ein unangemeldeter Fackelzug durch die Innenstadt marschiert. Laut Polizei zog etwa zwischen 22 und 22.30 Uhr eine Gruppe von rund 25 Personen durch die Stadt. Die Teilnehmer hatten sich mit weißen Gesichtsmasken vermummt. Sie kamen unter anderem auch an einer Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge vorbei. Als die Polizei eintraf, hatten sich die Maskierten bereits entfernt. Im Internet tauchte wenig später ein kurzes Video des Fackelzugs auf. Darauf ist zu sehen, wie Vermummte ein Banner mit der Aufschrift "Migrantengewalt stoppen" tragen.

Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Mönchengladbach ermittelt nun wegen Vermummung und des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Bundesweit kommt es seit Jahren gelegentlich immer mal wieder zu solchen Vorfällen. So hatten vor zwei Jahren in Dortmund etwa 20 Personen bei einem Fackelzug ausländerfeindliche Parolen vor einem Flüchtlingsheim skandiert. Auch sie waren damals vermummt gewesen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Fackelzug mit Gesichtsmasken in Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.