| 09.01 Uhr

München
Fahrgäste flüchten aus überhitzten U-Bahnen

München. Fußball-Fans verlassen nach einer technischen Störung den Zug und laufen über die Gleise.

Eine technische Störung bei der U-Bahn hat am Mittwochabend rund um die Münchner Fußball-Arena zu chaotischen Szenen geführt. Ein mit zahlreichen Fans besetzter Zug hatte seine Fahrt zur Arena, wo das Testspiel des FC Bayern München gegen Manchester City ausgetragen wurde, wegen einer Störung nicht mehr fortsetzen können.

Fans seien über die dort oberirdisch liegenden Gleise zum Stadion gelaufen. Da Lebensgefahr bestanden habe, sei der Strom abgeschaltet worden, sagte Matthias Korte, Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft. Dadurch lag der Betrieb lahm. In nachfolgenden Zügen mussten Fahrgäste in der Hitze ausharren, denn ohne Strom funktionierten die Belüftungsanlagen nicht mehr. Die Fans öffneten die Türen per Notentriegelung und marschierten ebenfalls auf den Schienen bis zur nächsten Haltestelle.

Der Rettungsdienst habe einige Fahrgäste wegen Kreislaufschwäche behandeln müssen, teilte die Polizei mit. Ein Fahrgast habe sich beim Übersteigen eines Zauns eine Schnittwunde an der Hand zugezogen. Erst nach eineinhalb Stunden rollte der U-Bahn-Verkehr wieder.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: Fahrgäste flüchten aus überhitzten U-Bahnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.