Hannover

"Spiegel TV" und "Stern TV" wieder im Programm

"Stern TV" und "Spiegel TV" gehen bei RTL bald wieder auf Sendung. Das entschied gestern die Niedersächsische Landesmedienanstalt. "Focus TV" hatte sich den Sendeplatz erkämpfen wollen, den die Landesmedienanstalt vor einem Jahr an die Produzenten von "Stern TV" und "Spiegel TV" vergeben hatte. Vor eineinhalb Wochen hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg einen Formfehler gerügt. Deswegen war die neue Entscheidung zum Thema nötig geworden. mehr

Berlin/Potsdam

Katrin Sass geht in den "Frauenknast"

Gut sieben Jahre nach dem Aus von "Hinter Gittern" bringt RTL eine neue Frauenknast-Serie an den Start. Vergleiche mit dem Vorläufer wollen die Macher von "Block B" allerdings vermeiden. "Diese Serie ist ein Charakterdrama im besten Sinn", sagt Produzentin Nina Philipp. Die Namen einiger Hauptdarsteller lassen aufhorchen: Neben Katrin Sass (57) sind Nina Hoger (53) und Claudia Michelsen (45) in der fiktiven Justizvollzugsanstalt (JVA) Tempelhof zu sehen. Mit "Block B" adaptiert der Sender eine australische Serie und erzählt die Geschichte vom Machtkampf hinter Gittern. Einen Sendetermin hat RTL noch nicht genannt. mehr

Berlin

"Dschungelkind" ist Quotensieger

Das Drama "Dschungelkind" hat am Samstagabend die meisten Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. 4,07 Millionen (17,1 Prozent) verfolgten in der ARD den Zweiteiler nach dem autobiografischen Roman von Sabine Kuegler über ihre Kindheit im Dschungel Neuguineas. Schlagersängerin Andrea Berg verbuchte mit ihrem "Heimspiel" - einem Konzert aus ihrer Wahlheimat Aspach - im ZDF zeitgleich 3,65 Millionen (15,3 Prozent). Weniger Interesse gab es am Fußball. Der Telekom Cup auf Sat.1 kam bei Anpfiff der Partie FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach auf 2,19 Millionen (9,5 Prozent), gewann aber im Laufe des Spiels etwas an Zuschauern. mehr

Zirkusdrama

Magische Bilder in der Manege

Die fremde, faszinierende Zirkuswelt zieht den Waisenjungen Jakob("Twilight"-Star Robert Pattinson) sofort in ihren Bann. Nach dem tödlichen Unfall seiner Eltern findet der polnische Einwanderersohn in der Depressionszeit 1931 in einem Wanderzirkus einen Job als Elefantenpfleger. Der frisch gebackene Tierarzt ist der einzige, der mit der neuen Attraktion des maroden Zirkus umgehen kann. Schnell gewinnt Jakob nicht nur die Zuneigung der störrischen Elefantendame "Rosie" und das Herz des Publikums, sondern verfällt der schönen und geheimnisvollen Artistin Marlena (Reese Witherspoon) - ausgerechnet der Frau seines krankhaft eifersüchtigen Chefs (Christoph Waltz). Als der Despot den beiden auf die Spur kommt, nimmt die Tragödie ihren Lauf. Das opulent ausgestattete, bildgewaltige Drama "Wasser für die Elefanten" nach dem Bestseller von Sara Gruen, das zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zu sehen ist, fängt die Magie der Zirkuswelt ein und überzeugt mit Oscar-Preisträger Christoph Waltz als charmant-skrupellosen Direktor. Während er seiner Figur eine diabolische Präsenz verleiht, bleibt die Romanze zwischen dem Elefantenflüsterer und der unglücklichen Artistin zu sehr an der Oberfläche. Zirkusliebhaber, die sich nicht von einer guten Portion Kitsch abschrecken lassen, kommen trotzdem auf ihre Kosten. mehr

Kolumne: Actionkomödie

Pitt und Jolie als Auftragskiller

Sie lieben sich, sie hassen sich: Als Mr. und Mrs. Smith alias John (Brad Pitt) und Jane (Angelina Jolie) herausfinden, dass jeder von ihnen ein geheimes Leben als Auftragskiller führt, ist das noch nicht schlimm genug. Denn sie arbeiten für konkurrierende "Unternehmen" und werden nun beauftragt, dem jeweils anderen das Licht auszuknipsen. Es entbrennt ein Rosenkrieg mit großkalibrigen Waffen, im Laufe dessen nicht nur das Eigenheim dran glauben muss. Rasante und actionreiche Komödie mit bissigen Dialogen. mehr